09.02.2017:

„Neue Rekordmarke: Kreis Coesfeld profitiert mit über 3 Millionen Euro vom Landesstraßenerhaltungsprogramm 2017

Im Rahmen des Landesstraßenerhaltungsprogramms investiert das Land in diesem Jahr 127,5 Millionen Euro für die Reparatur des Landesstraßennetzes. Damit wird die letztjährige Rekordmarke von 115,5 Millionen Euro nochmals erheblich übertroffen. Der Kreis Coesfeld profitiert in diesem Jahr vom Erhaltungsprogramm mit über 3 Millionen Euro. Hiervon fließen 600.000 Euro in die Sanierung von Radwegen. „Diese Baumaßnahmen sind für unseren Straßenverkehr im Kreis Coesfeld von großer Wichtigkeit. Sie fördern langfristig die Leistungsfähigkeit des Gesamtstraßennetzes. Wir bleiben bei unserem Grundsatz: ‚Erhalt vor Neubau‘“, so der Landtagsabgeordnete André Stinka. Seit der Regierungsübernahme im Jahr 2010 wurde das Budget für die Erhaltung der Landesstraßen schrittweise um mehr als zwei Drittel erhöht. 2010 wurden für die Erhaltung der Landesstraßen nur 76 Millionen Euro eingesetzt, heute sind es 127,5 Millionen Euro.

 

Landes-straße

Maßnahme

Länge

Investition

L551

Ortsdurchfahrt Dülmen

0,9 km

400.000 Euro

L581

Sanierung inkl. Umgestaltung Gescher/Hochmoor – Coesfeld

knapp 3 km

970.000 Euro

L577

nördlich Billerbeck – Rosendahl/Osterwick

3,2 km

900.000 Euro

L577

Billerbeck Kreisverkehrsplatz (L581/L577)

 

150.000 Euro

 

Sanierung Radwege

Landes-straße

Maßnahme

Länge

Investition

L555

Rosendahl/Darfeld –

Rosendahl/Höpingen

1,4 km

150.000 Euro

L581

Teilabschnitte Havixbeck – Roxel

3,5 km

350.000 Euro

L671

Nordkirchen – Capelle

1,2 km

100.000 Euro

 

Zurück